Logo_HSW_22-weiß

„Willkommen im RE.MATERIALisierten Universum“

Offenes Atelier zum zirkulären Bauen. 

Leider ist das Atelier vorerst geschlossen.

Neuigkeiten

Umfrage zum zirkulären Bauen

EURE HILFE IST GEFRAGT!

Im Rahmen unserer Masterthesis an der School of Architecture Bremen (Hochschule Bremen) untersuchen wir das Thema „Zirkuläres Bauen im Land Bremen“. Diese Umfrage richtet sich an alle Personen, die im Zusammenhang mit Planung und Bau im Land Bremen stehen. Besten Dank fürs Mitmachen! CLICK HERE

Ästhetik einer nachhaltigen, kreislauforientierten Architektur | 25.10. -19Uhr5

Bremer Stadtdialog

Bauen ist heute ein weitestgehend linearer Prozess, in dem große Mengen an Ressourcen verbraucht werden. Gleichtzeitig ist die Baubranche für mehr als die Hälfte des deutschen … Weiterlesen

Ökologisch Planen im Dialog- Ein gebauter Versuch | 20.10.2022 - 19 Uhr

Sofa Talk

„Ökologisches Bauen ist eine sehr komplexe Aufgabe“ – Das Architekturbüro Studio JUMASI gibt in einem Vortrag Einblicke in Planung und Bauausführung des „Häuslingshaus“ – … Weiterlesen

Ausstellung - material | matter(s)

Ausstellung

Wir leben im Zeitalter des Anthropozäns, der geologischen Epoche in der die Aktivitäten des Menschen eine Dimension und Kraft entwickelt haben, welche die Erdoberfläche und die Biosphäre deutlich verändert haben. Die Folgen dieses Prozesses sind uns… Weiterlesen

Was bei der Eröffnung und davor so passiert ist...

Tagebuch

Und weil es in den letzten Wochen so chaotisch lief, gibt es leider auch nicht so viel Geschriebenes dazu. Dafür könnt ihr anbei ein paar Bilder begutachten, außerdem war Butenunbinnen wieder bei uns. Den Beitrag findet ihr hier. Man kann nur soviel sagen, wir haben gekratzt und geputzt bis zum Geht-Nicht-Mehr. Die Schaufenster-Scheiben… Weiterlesen

RE.MATERIAL

RE.MATERIAL ist ein Projekt aus Bremen, das sich mit dem Wiederverwendungs-Potential von Bauabfällen befasst. 

Hinter dem Namen RE.MATERIAL verbirgt sich der Gedanke, dass Baumaterialien aktuell meist als lineare Produkte verstanden und im Regelfall nach der Lebensphase eines Gebäudes als Abfall entsorgt werden. Kurz gesagt, verlieren sie ihren Wert als Material und werden zum “Nichtmaterial” (Müll) deklariert. An dieser Stelle möchten wir eingreifen und  die Praxis hinterfragen. Dem Bauabfall muss sein Wert als Material zurückgegeben werden, er wird “rematerialisiert”. Das Ziel ist es, zu untersuchen, welcher Wert noch in den Bauabfallprodukten steckt und wie man das schlummernde Potenzial ausschöpfen kann. Damit wir endlich zu einem ressourcenschonenden Bauen im geschlossenen Kreislauf gelangen können. 

Quelle Daten: Statistisches Bundesamt Abfallbilanz (2019) | eigene Grafik

IMPRESSIONEN AUS DER ZEIT IM aRAUM

Vor dem Steintor 95-97

28203 Bremen

 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Atelier durch die Linie 2, 3 und 10 über die Haltestelle Brunnenstraße zu erreichen